Rentenrechner

Wer seine gesetzliche Rente berechnen möchte, der kann hierfür einen Rentenrechner verwenden. Ob in dem Rentenalter eine Versorgungslücke besteht, kann damit einfach ermittelt werden. Um den Lebensstandard zu sichern, wird die gesetzliche Rente in der Zukunft nicht mehr genügen. Die gesetzliche Rente wird durch die Krankenversicherung, durch Steuern und durch die Inflation reduziert. In gewissen Zeitabständen sollte die Rente berechnet werden, damit Sie sich zusätzliche Vorsorge aufbauen können und rechtzeitig reagieren können. Die Prognosen und die Rentenansprüche sollten bereits frühzeitig ermittelt werden, selbst wenn sich die Rente noch in der Zukunft befindet. Die Versorgungslücke kann nur geschlossen werden, wenn frühzeitig mit der Altersvorsorge begonnen wird.

In der Zukunft wird die gesetzliche Rente niedriger ausfallen, denn die nachgelagerte Besteuerung, die Inflation und die Krankenversicherungs-Beiträge nagen an der Rente. Aus der sogenannten Rentenformel errechnet sich die gesetzliche Rente. Mit dem aktuellen Rentenwert werden die erworbenen Ansprüche während des Erwerbslebens grundsätzlich multipliziert. Es ergibt sich die Bruttorente, welche noch um Krankenversicherung und Steuern verringert wird. Der Effekt der Inflation ist umso stärker, je länger die Zeit bis zu der Altersrente dauert. Die Rente fällt umso geringer aus, umso mehr man nach unten von der Regelaltersgrenze abweicht. Die Rente fällt umso geringer aus, je früher Sie in den Ruhestand gehen. Die Rente ist höher, wenn länger in die Rentenversicherung eingezahlt wurde und wenn man mehr verdient hat.

Rentenberechnung - Schnellberechnung



Rentenrechner

Geburtsjahr:    Voreinstellung: Grenzwert Durchschnitt Kein Wert Gesichert
 
 Alter 
 
 Jahr 
 
 Jahresbrutto
 
   Alter 
 
 Jahr 
 
 Jahresbrutto
 
   Alter 
 
 Jahr 
 
 Jahresbrutto
 
 
 15   16   17 
 18   19   20 
 21   22   23 
 24   25   26 
 27   28   29 
 30   31   32 
 33   34   35 
 36   37   38 
 39   40   41 
 42   43   44 
 45   46   47 
 48   49   50 
 51   52   53 
 54   55   56 
 57   58   59 
 60   61   62 
 63   64   65 
 66   67       
 
alte Bundesländer     Rente mit 65:  Euro  
neue Bundesländer     Rente mit 67:  Euro  




Neue Bundesländer: das Jahresbrutto ist mit definierten Umrechnungswerten ( siehe Tabelle ) zu vervielfältigen und einzutragen.

Der Rechner ermittelt Ihre Rentenerwartung aus den geleisteten Zahlungen an die Deutsche Rentenversicherung (vormals BfA / LVA). Informationen über die Bewertung von Kindererziehungszeiten, beitragsfreien- und beitragsgeminderten Zeiten geben die unten aufgeführten weiterführenden Links.
Der verwendete Rentenwert (ab Juli 2010) beträgt 27,20 Euro (alte Bundesländer) und 24,13 Euro (neue Bundesländer).

Bis 2004 mussten nur 30% der Rente versteuert werden. Dieser Versteuerungsanteil der Rente steigt bis zum Jahr 2040 auf 100%. Bis dahin werden Aufwendungen zur Altersvorsorge zunehmend steuerlich begünstigt. Sie merken dieses an dem jährlichen (kleinen) Gehaltzuwachs, den Sie auch ohne Korrektur der Einkommensteuertarife erhalten. Diesen Zuwachs sollten (müssen) Sie in eine private Vorsorge investieren. Ohne private Vorsorge (Riester, Rürup etc.) werden Sie später spürbare Verluste haben! Vergleichen Sie die Angebote auf dieser Seite!

Für die Zeit des Grundwehrdienstes den Durchschnittswert (siehe Tabelle) als Bruttojahreseinkommen eintragen. Bei Renteneintritt bis 2005 wurden auch maximal 36 Monate einer Schul-, Fachschul- oder Hochschulausbildung mit 75% des Durchschnittseinkommens bewertet. Bis 2009 ist diese Anrechnung auf Null abgeschmolzen und die Studienzeit wird nur noch als beitragsfreie Zeit anerkannt, siehe SGB VI § 263(3) Ein Gutverdienender verliert durch diesen Handstreich ca. 60 Euro Rente.

Rente bei vorzeitiger Inanspruchnahme:

Langjährig Versicherte haben die Möglichkeit bereits mit 63 Jahren und Abschlägen in den Ruhestand zu gehen. Versicherte, die vor dem 1. Januar 1946 geboren sind, können bereits mit 60 Jahren aus Arbeitslosigkeit oder Altersteilzeit in Rente gehen. Nach dem vom Bundeskabinett am 3. Dezember 2003 beschlossenen RV- Nachhaltigkeitsgesetzes wird diese Altersgrenze ab dem Jahr 2006 monatsweise auf 63 Jahre angehoben. Die Entscheidung des vorzeitigen Ruhestandes sollte genau überlegt werden, denn es entstehen finanzielle Einbußen durch Abschläge von 0,3% pro Monat. Diese Verluste wirken sich erheblich aus, weil auch die Beitragszahlungen für die Jahre des vorzeitigen Ausscheidens aus dem Erwerbsleben fehlen und die Rentenerwartung dadurch schon geringer ist!
Für Arbeitnehmer, die nach 1946 geboren sind, werden nach vorzeitigem Renteneintritt höhere Abschläge fällig (Rentenkürzung). Die folgende Auflistung zeigt, welche Rentenerwartung Sie jeweils hätten und welche Rente Sie real mit Abschlägen erhalten!

65 Jahre:   Euro Rentenerwartung -   Abschlag =   Euro Bruttorente.
64 Jahre:   Euro Rentenerwartung -   Abschlag =   Euro Bruttorente.
63 Jahre:   Euro Rentenerwartung -   Abschlag =   Euro Bruttorente.

Solidargemeinschaft und Rendite:

Euro haben Sie inklusive Arbeitgeberanteil als Nettozahlung in die Rentenkasse geleistet.
Euro wären bei einer mittleren Verzinsung von 3% (Bank,Sparkasse) auf Ihrem Konto.
Euro wären bei einer mittleren Verzinsung von 5% (Bundespapiere) auf Ihrem Konto.


In Form der Entgeltpunkte ist wichtig, dass die erworbenen Rentenanwartschaften garantiert sind. Es kann allerdings nicht vorhergesagt werden, welche Rente im Ruhestand dann daraus resultiert. Bei einem Rentenrechner werden einfach die Daten eingegeben und dann wird auch berechnen geklickt. Im Anschluss verrät der Rentenrechner, wie groß die Rentenlücke ist und was Sie später pro Monat überwiesen bekommen. Sie erfahren mit dem Rentenrechner also, wie viel sie im Vergleich zu der aktiven Arbeitszeit weniger haben werden. Sie sollten dann möglichst versuchen, dass die Rentenlücke mit einer privaten Vorsorge gestopft wird.

Verlässlich kann ein Rentenrechner mitteilen, was monatlich nach Renteneintritt von der gesetzlichen Rentenversicherung ausgezahlt wird. Viele Berufstätige zahlen das ganze Leben in die gesetzliche Rentenversicherung ein, doch was am Ende auf dem Konto landet, das variiert stark von dem Renteneintrittsalter und der Beitragsdauer.

Rente – auf dem Weg in die Altersarmut

Unterschied Brutto Netto | Lohnsteuerklassen und ihre Bedeutung | Bafög Rechner | Elterngeld Rechner | Lohnrechner | Renten Rechner | Hartz IV Rechner | Arbeitslosengeld Rechner | Wohngeld Rechner | Kredite für Arbeitslose | Kostenloses Gehalts Girokonto | Impressum